Werbung

A 11: Karawankentunnel länger gesperrt

Aufgrund eines technischen Gebrechens auf slowenischer Seite gilt derzeit ein Fahrverbot für Kfz über 3,5 Tonnen im Karawankentunnel auf der A 11 Karawankenautobahn. Fahrzeuge kleiner 3,5 Tonnen können den Tunnel problemlos passieren. Der slowenische Autobahnbetreiber DARS arbeitet bereits mit Hochdruck an der Behebung des Schadens an einem Tunnellüfter, heißt es seitens der ASFINAG. Dennoch sei mit einem Lkw-/Bus-Fahrverbot über 3,5 Tonnen über mehrere Wochen zu rechnen.

Die internationale Umleitung für den Schwerverkehr und für Busse führt über die A 2 Südautobahn und die A 10 Tauernautobahn. Die ASFINAG zeigt in allen großen Autobahnknoten die entsprechenden Infos auf den Überkopfanzeigen an – wie etwa am Autobahnknoten Salzburg, Villach und Voralpenkreuz.

AISÖ Logo
Diese Information wird Ihnen von der AISÖ (Arbeitsgemeinschaft Internationaler Straßenverkehrsunternehmer Österreichs) zur Verfügung gestellt. Nutzen auch Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft und bestimmen so u.a. die inhaltliche Arbeit in den Gremien der IRU (International Road Transport Union) aktiv mit.

Das könnte Sie auch interessieren

PERSONALIA

Neuer CEO bei Kögel

ALTERNATIVE ANTRIEBE

Dank E-Trailer: Hybridantrieb im Fernverkehr

KOMMUNALEINSATZ

Viele Arbeitsschritte, ein Fahrzeug

PILOTPROJEKT

Der unsichtbare Fahrer