Werbung

Ungarn: Betankungsbeschränkungen

Mit 18. November 2022 hat die MOL-Gruppe eine Mengenbegrenzung von 100 Litern pro Vorgang für das Tanken an den Hochdrucktankstellen eingeführt. Die vorübergehenden Beschränkungen seien auf unbestimmte Zeit in Kraft, werden aber wöchentlich überprüft, heißt es.

Der MKFE (ungarische Transportverband) beobachtet die Situation und weist darauf hin, dass die Stabilität der Lieferketten durch die neuen Betankungsbeschränkungen gefährdet sein könnte.

AISÖ Logo
Diese Information wird Ihnen von der AISÖ (Arbeitsgemeinschaft Internationaler Straßenverkehrsunternehmer Österreichs) zur Verfügung gestellt. Nutzen auch Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft und bestimmen so u.a. die inhaltliche Arbeit in den Gremien der IRU (International Road Transport Union) aktiv mit.

Das könnte Sie auch interessieren

VERKEHRSWIRTSCHAFT

Weniger Aufträge, höhere Kosten

INDUSTRIE

Lkw-Produktion bei MAN wieder gestartet

TRAILER

Schwarzmüller stellt Kundenservices neu auf

REIFEN

VRÖ Awards