SCHMITZ CARGOBULL

Cool in the USA

Cool in the USA Pressekonferenz in Texas: Andreas Schmitz (2.v.l.) und Norbert Flacke (Geschäftsführer Cargobull Cool; rechts) mit Utility Trailers CEO Jeff Bennett (links) und COO Steve Bennett. | © Schmitz Cargobull

Zwei Marktführer bündeln ihr Know-how: Schmitz Cargobull und der US-Trailer-Hersteller Utility haben gemeinsam die Cargobull North America (CBNA) gegründet. Im ersten Schritt haben die Partner basierend auf der Schmitz Cargobull-Kältemaschine S.CU zwei Transportkältemaschinen entwickelt, die die strengen Emissionsanforderungen von Kalifornien erfüllen. Die Einheiten sind mit dem TrailerConnect-Telematiksystem von Schmitz Cargobull ausgestattet, die exklusiv in den Kühlaufliegern von Utility Trailer installiert werden. Beide Kältemaschinen sind mit einem Common-Rail-Diesel-Motor und einem hybriden Antrieb ausgestattet. Im nächsten Schritt sollen vollelektrische, TÜV-homologierte Modelle mit batteriebetriebener Rekuperationsachse folgen, wie sie bereits in Europa im Einsatz sind.

„Dieses Joint Venture eröffnet uns den Zugang zum amerikanischen Markt und ist ein wichtiger Schritt für das Wachstum von Schmitz Cargobull.“

ANDREAS SCHMITZ

Die gleichen Transportkältemaschinen sollen später auch auf anderen Märkten erhältlich sein, u.a. auch in Deutschland und Europa. Schmitz-CEO Andreas Schmitz sieht übrigens bei beiden familiengeführten Unternehmen eine ähnliche Unternehmenskultur. „Die Tatsache, dass Utility Trailer unsere energieeffizienten Aggregate im Wettbewerb mit anderen globalen Transportkältemaschinen-Hersteller gewählt hat, bestätigt die Qualität unserer Produkte und unserer Entwicklungsarbeit“, meinte er im Rahmen der Präsentation des Joint Ventures im Rahmen der „IFDA Distribution Solutions 2023“ in Fort Worth, Texas.


Das könnte Sie auch interessieren

NEUVORSTELLUNG

Neue Dimensionen bei DAF

BERUFSFAHRER-AUSBILDUNG

Offene Kurse

OBERÖSTERREICH

202 Neukonzessionäre

CHINA: ACTROS-PRODUKTION

Deppen: „Wachstumspotenzial“