Werbung

Erinnerung: Änderungen bei Lkw-Maut in Deutschland ab 1. Juli

Ab 1. Juli 2024 wird die Gewichtsgrenze für die deutsche Mautpflicht von 7,5 auf 3,5 Tonnen abgesenkt, womit nun auch Kraftfahrzeuge und Fahrzeugkombinationen mit einer technisch zulässigen Gesamtmasse über 3,5 Tonnen zur Zahlung der Maut verpflichtet sind.

Darunter fallen sowohl Solofahrzeuge mit einer technisch zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen als auch Fahrzeugkombinationen, deren Motorfahrzeug eine technisch zulässige Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen aufweist. Die Mautpflicht gilt nur für Fahrzeuge, die für den Güterkraftverkehr bestimmt sind oder dafür verwendet werden.

Handwerksfahrzeuge sind unter bestimmten Voraussetzungen von der Mautpflicht befreit.

Nähere Informationen finden Sie auf der Website von TollCollect.

AISÖ Logo
Diese Information wird Ihnen von der AISÖ (Arbeitsgemeinschaft Internationaler Straßenverkehrsunternehmer Österreichs) zur Verfügung gestellt. Nutzen auch Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft und bestimmen so u.a. die inhaltliche Arbeit in den Gremien der IRU (International Road Transport Union) aktiv mit.

Das könnte Sie auch interessieren

TELEMATIK

Zaragoza-Bande

LANGZEIT-TEST

Autonom im Container-Transport

KOOPERATION MAN/ABB

Megawattladen und mehr

PRAXISTEST

Feinstaubsauger