Bayern: Sperren der Blockabfertigungs-Ausweichrouten

Die Bayerische Staatsregierung hat auf die Tiroler Blockabfertigungsmaßnahmen reagiert: Seit 25. Juli dürfen Lkw über 7,5 t hzG, die in Richtung österreichische Grenze fahren, an allen von einer österreichischen Blockabfertigung betroffenen Tagen, bayerische Autobahnen (A8 und A93) nur mehr bei folgenden Ausnahmesituationen verlassen.

•            Lieferung oder Abholung von Waren,

•            Rückkehr zum Standort des Lkw,

•            Stopps für einen Fahrerwechsel,

•            Anfahrt zu Parkplätzen für die Einhaltung der Ruhezeit,

•            Fahrt zum Wohnsitz des Fahrers,

•            Zwischenstopps zum Tanken oder für Reparaturen.

Nähere Infos finden Sie hier.

AISÖ Logo
Diese Information wird Ihnen von der AISÖ (Arbeitsgemeinschaft Internationaler Straßenverkehrsunternehmer Österreichs) zur Verfügung gestellt. Nutzen auch Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft und bestimmen so u.a. die inhaltliche Arbeit in den Gremien der IRU (International Road Transport Union) aktiv mit.

Das könnte Sie auch interessieren

WINTERREIFEN

M+S oder 3PMSF?

LKW-Hersteller Verband

CO2: „Größte Herausforderung!“

PACCAR / DAF

Harald folgt Harry

FILMBEITRAG

Der neue ID. Buzz