Deutschland: Vollsperrung der A7 am 22. Januar

Wegen Arbeiten an einer Hochspannungsleitung wird die A7 zwischen den Abfahrten Kaltenkirchen und Bad Bramstedt in beide Richtungen am Sonntag, dem 22. Januar 2023, von 8:00 bis 12:00 Uhr voll gesperrt.

Die Umleitungen erfolgen zwischen den Anschlussstellen in Richtung Hamburg über die Bedarfsumleitung U 66 ab der Anschlussstelle Bad Bramstedt (17) und in Richtung Flensburg über die U 45 ab Anschlussstelle Kaltenkirchen (18). Diese werden an der Strecke ausgeschildert.

Zudem steht die weiträumige Umleitung ab der A7 am Horster Dreieck (37) oder A1 am Buchholzer Dreieck (43) und über A1-A21-B205 zur AS Neumünster-Süd (15) bzw. in der Gegenrichtung für die überregionalen Verkehre aus Norden und Süden kommend zur Verfügung. Diese Umleitung wird über die digitale Beschilderung der Netzbeeinflussungsanlage entlang der gesamten Strecke angezeigt.

AISÖ Logo
Diese Information wird Ihnen von der AISÖ (Arbeitsgemeinschaft Internationaler Straßenverkehrsunternehmer Österreichs) zur Verfügung gestellt. Nutzen auch Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft und bestimmen so u.a. die inhaltliche Arbeit in den Gremien der IRU (International Road Transport Union) aktiv mit.

Das könnte Sie auch interessieren

PANNENDIENST

Ein Mobilitätsriese entsteht

NEUVORSTELLUNG

Neue Dimensionen bei DAF

LKW-INDUSTRIE

Die Millionen-Achse

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

Gegen Trailer-Stillstand