JUBILÄUM

Die Aichwalder-Schule

Die Aichwalder-Schule DAF Austria Chef Marc Blom (links) und Verkaufsleiter Gerald Puffitsch (rechts) gratulieren Walter, Harald und Antonia Aichwalder. | © DAF Austria

Beim ältesten DAF-Partner Österreichs freut man sich über ein besonderes Jubiläum: Die im Jahre 1951 von Franz Aichwalder gegründete gleichnamige Klagenfurter Werkstatt feierte kürzlich seine 50-jährige Partnerschaft mit dem niederländischen Lkw-Hersteller. Das Unternehmen zeichnet sich vor allem auch als Talenteschmiede aus: Im Laufe der Jahre sind aus dem Unternehmen 21 Meister hervorgegangen, was für die Aus- und Weiterbildung des Unternehmens spricht. Der europäische Titel „DAF Technician of the Year 2018“ erging an Marin Pavicic, ebenfalls ein Meister der „Aichwalder-Schule“.

Ältester DAF-Partner Österreichs

Franz Aichwalder gründete 1951 in Annabichl/Klagenfurt eine freie Werkstätte, die schlussendlich aus Platzgründen 1968 an den heutigen Standort in Kärntens Hauptstadt, in der Hirschenwirtstraße 51, verlegt wurde. 1972 war der Beginn der erfolgreichen DAF-Aichwalder-Partnerschaft – womit Aichwalder auch der älteste DAF-Partner Österreichs ist. 1985 übernahm Walter Aichwalder den Betrieb seines Vaters, renovierte die Werkstatt und erweiterte den Betrieb mit dem Bau der ersten Kärntner Prüfhalle für §57a-Überprüfungen und einer Lackiererei für Lkw und Pkw.

2014 übergab Walter Aichwalder das Unternehmen an seine Kinder: Sohn Harald übernahm die Geschäftsführung und Tochter Antonia erhielt die Prokura. Die Zukunftsversion der dritten Aichwalder-Generation heißt: „Wir wollen nicht die Größten werden, sondern die Besten“.


Das könnte Sie auch interessieren

Abfalltransporte „auf Schiene“?

CHINA: ACTROS-PRODUKTION

Deppen: „Wachstumspotenzial“

FAHRZEUGÜBERGABE

Fahrende Visitenkarte

KOMBI-VERKEHR

Trailerverladung ohne Kran