Werbung
MESSE SOLUTRANS, LYON

Intelligente Reifendruckkontrolle

Intelligente Reifendruckkontrolle Starker Schulterschluss: Gemeinsam mit Haldex treibt SAF-HOLLAND die Entwicklung von modernen Achs- und Federungssystemen sowie elektronischen Bremssystemen weiter voran. | © SAF-Holland

Gemeinsam mit Haldex treibt SAF-Holland die Entwicklung von modernen Achs- und Federungssystemen sowie elektronischen Bremssystemen weiter voran. Seit der Übernahme des schwedischen Bremssystemherstellers arbeiten die Unternehmen an Lösungen für Konnektivität, Elektrifizierung und Autonomes Fahren. Wie gut sich die Themenfelder technologisch ergänzen, konnten die Besucher auf dem gemeinsamen Messestand erleben. Zudem unterstreicht der Zusammenschluss die Rolle von SAF-Holland als globaler Systemlieferant mit integrierten Lösungen aus einer Hand.

„Der lebendige Austausch auf Fachmessen bringt oft neue Ideen hervor, zeigt Synergien auf und bewirkt ein Umdenken in der Industrie und beim Kunden.“

jean baghdad, saf-holland france

Produktseitig stießen insbesondere die Reifendruckkontrollsysteme von SAF-Holland und Haldex auf großes Interesse. Die Lösungen zur Reifendrucküberwachung verbessern die Fahrsicherheit, wirken sich positiv auf die Lebensdauer der Reifen aus und verringern den Kraftstoffverbrauch. Eine Verordnung der EU-Kommission macht Reifendruckkontrollsysteme ab 2024 bekanntlich bei allen neu zugelassenen Trailern zur Vorschrift.

Warnung via Display

Um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden, gibt es zwei verschiedene Systeme. Das Tire Pressure Monitoring System (TPM-System) von Haldex überwacht Druck sowie Temperatur und warnt bei Abweichungen den Fahrer. Der digitalisierte SAF Tire Pilot I.Q. geht noch einen Schritt weiter: Er überwacht permanent den Reifendruck, informiert den Fahrer über ein Kontrolldisplay und füllt automatisch Luft nach, sobald der Druck unter dem festgelegten Mindestwert liegt.

Emissionen senken durch Rekuperation

Blickfang des Messestandes war freilich die elektrifizierte Rekuperationsachse SAF TRAKr. Die Hochspannungs-Generatoreneinheit der Achse transformiert die kinetische Energie des Trailers in elektrische Energie. Diese stehe für andere elektronische Einheiten wie Kühlaggregate, Lüftungen etc. zur Verfügung. Das senke den Kraftstoffverbrauch und somit die Emissionen des Gesamtzugs, betont man seitens SAF-Holland.


Das könnte Sie auch interessieren

FACHVERBAND GÜTERBEFÖRDERUNG

Paukenschlag: Reder tritt zurück

DAIMLER TRUCK BATTERIEN WERK

Mannheimer Meilenstein

IVECO S-WAY

iF Design Award

PERSONALIA

Rochade bei Scania