Werbung

Slowakei: Proteste / Schwierigkeiten an Grenzen

Die AISÖ wurde vom slowakischen Verband Cesmad Slovakia darüber informiert, dass ein Teil slowakischer Transportunternehmen und slowakischer Landwirte derzeit Proteste durchführen.

Die slowakischen Transportunternehmen demonstrierten und blockierten am Montag eine Fahrspur der Rožňavská-Straße in Bratislava und am Mittwoch den Grenzübergang Kúty.

Es wird damit gerechnet, dass in den kommenden Tagen weitere Grenzübergänge gesperrt werden, ohne dass derzeit jedoch klar ist, welche Grenzübergänge im Einzelnen betroffen sein könnten. Folglich sind mögliche Schwierigkeiten an den slowakischen Grenzen zu erwarten.

Die Demonstranten wollen die Aufmerksamkeit auf die Probleme ihres Berufsstandes lenken. Zu ihren Forderungen gehören die Anpassung der Kraftstoffpreise (ähnlich wie in Polen und Ungarn), eine weitere Senkung der Kraftfahrzeugsteuer, eine Rückerstattung der Verbrauchssteuer auf Kraftstoffe, aber auch eine Senkung der Mautgebühren.

AISÖ Logo
Diese Information wird Ihnen von der AISÖ (Arbeitsgemeinschaft Internationaler Straßenverkehrsunternehmer Österreichs) zur Verfügung gestellt. Nutzen auch Sie die Vorteile einer Mitgliedschaft und bestimmen so u.a. die inhaltliche Arbeit in den Gremien der IRU (International Road Transport Union) aktiv mit.

Das könnte Sie auch interessieren

EINSATZ IN DER SCHWEIZ

Elektrischer Autotransporter

BESSERE PLANUNG

Mobilitätsgarantie auch für Gebrauchte

BELASTUNGS-TESTS

„Boot Camp“ für E-Transporter

FUHRPARK

Rosa Trikot