E-LKW-SERIENPRODUKTION

Startknopf gedrückt

Startknopf gedrückt Historischer Moment: Der erste Serien-eActros lief am 7. Oktober im Werk Wörth vom Band. Daniela Schmitt, Wirtschafts- und Verkehrsministerin des Landes Rheinland-Pfalz (rechts) drückte gemeinsam mit Mercedes-Benz Trucks-Chefin Karin Rådström den Startknopf. | © Daimler

Gemeinsam mit Daniela Schmitt, Wirtschafts- und Verkehrsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, drückte Mercedes-Benz Trucks-Chefin Karin Rådström am 7. Oktober den Startknopf für die Serienproduktion des ersten batterieelektrisch angetriebenen Lkw mit Stern.

Der heutige Start der Serienproduktion des eActros ist ein handfester Beweis dafür, dass wir es mit dem emissionsfreien Transport ernst meinen!

karin radström, daimler trucks

Die vollelektrischen Lkw-Modelle werden in der Montage im Werk Wörth flexibel neben Lkw mit konventionellen Antrieben montiert und im Future Truck Center elektrifiziert. Im Herzstück der eActros-Serienfertigung – die Produktionshalle in Gebäude 75 – soll künftig auch die Elektrifizierung weiterer CO2-neutraler Mercedes-Benz Lkw stattfinden (mehr dazu in der November-Printausgabe, die am 3.11. erscheint). Die Serienfertigung des für den Kommunaleinsatz entwickelten eEconic soll ja – wie berichtet – in der zweiten Jahreshälfte 2022 starten. Die Serienreife des batterieelektrischen eActros LongHaul für den Fernverkehr verspricht Daimler für das Jahr 2024.


Das könnte Sie auch interessieren

TRAILER

Schwarzmüller stellt Kundenservices neu auf

VOLVO GROUP

Neues Truck Center

NEUVORSTELLUNG

Bulli der Zukunft: Das erste Gesicht des VW T7

Trailer

Internationaler Erfolg